Archiv 2019


Samstag,  31. August 2019 - 19.00 Uhr

Salzwedel, Marienkirche

Einlass ab 18.00 Uhr - Hinweis: 18.30 - 18.45 Uhr Konzerteinführung 

Festspielsommer 2019

Abschlusskonzert 2019

 

Jeanne d'Arc au bûcher

Dramatisches Oratorium für Sprecher, Solisten, Chor und Orchester

Meike Droste © Nadia Klier
Meike Droste © Nadia Klier

Seit Jahrhunderten ist die Faszination, die Jeanne d’Arc auf Dichter und Musiker ausübt, ungebrochen. Das einfache Mädchen vom Lande, das, geleitet von göttlichen Visionen, Frankreichs Armee siegreich gegen die Engländer führte und schließlich, nachdem sie politisch nicht mehr tragbar war, als Ketzerin verurteilt und verbrannt wurde, ist zur Ikone geworden. Und so verwundert es nicht, dass die Tänzerin und Schauspielerin Ida Rubinstein 1934 den Komponisten Arthur Honegger bat, ein musikdramatisches Werk um die 1920 heiliggesprochene Jungfrau von Orléans zu schaffen. Den Text zu dem Oratorium verfasste Paul Claudel, der die Geschichte als hochsymbolisches modernes Mysterienspiel ins Wort setzte. Die als Sprechrolle angelegte Johanna steht hier verschiedenen Gesangssolisten und einem ebenso vielseitigen wie ausdrucksstarken Chor gegenüber. Im geteilten Frankreich des Zweiten Weltkriegs wurde „Jeanne d’Arc au bûcher“ zum Symbol für Widerstand und den Kampf um die Befreiung des von den deutschen Nationalsozialisten besetzten Frankreich und gehört bis heute zu den bedeutendsten französischen Oratorienschöpfungen. Zum 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges und des 30. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer steht das Abschlusskonzert der Altmark Festspiele 2019 vor einem besonderen historischen Hintergrund. Das symbolische Zerreißen der Ketten durch Jeanne d‘Arc bekommt in dem Werk von Arthur Honegger und Paul Claudel eine besondere aktuelle Bedeutung im Ringen um die weltweite Achtung der Menschenrechte gegen jedwede Form der Beschränkung von Freiheit und Demokratie. Weiterhin wird das internationale Ensemble mit führenden deutschen Theater- und Filmschauspielern, internationalen Gesangssolisten sowie dem Tschechischen Philharmonischen Chor Brno, der zu den besten Chören weltweit zählt und dem Internationalen Sinfonieorchester der ukrainischen Nationalphilharmonie Lviv ein wichtiges Zeichen für die überregionale Strahlkraft des Musiklandes Sachsen-Anhalt setzen.

 

Arthur Honegger: Jeanne d’Arc au bûcher

Dramatisches Oratorium in 11 Szenen nach dem Text von Paul Claudel

Heilige Johanna, Meike Droste

Bruder Dominik, Michael Rotschopf

Sprecher, Marten Krebs, Jörg Hempel

Porcus (Altus), Jochen Kowalski

Die heilige Jungfrau (Sopran), Julia Sophie Wagner

Heilige Margarete (Sopran), Marie Luise Dreßen

Heilige Katharina (Alt), Elvira Dreßen

Soli / Erster Herold / Schreiber (Tenor),  André Khamasmie

Eine Stimme/2. Herold (Bassbariton), Jörg Hempel

Bruno Perrault, Ondes Martenot

 

Tschechischer Philharmonischer Chor Brno (Chordirektor: Petr Fiala)

Mitglieder des Knabenchores "Dudaryk" (Ukraine)

Lviv International Symphony Orchestra

Gesamtleitung: Reinhard Seehafer

Dieses Konzert wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und Lotto Sachsen-Anhalt.


Karten: 35 € | 30 €

Kartenvorverkauf auch an allen bekannten VVK-Stellen der Volksstimme sowie telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



18.08. Sonntag, 16.00 Uhr Birkholz, Gutshaus

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Eine

Nacht in Verona

Eine Nacht in Verona

Der georgische Tenor Mikheil Sheshaberidze ist in Italien derzeit einer der gefragtesten Tenöre. Im Sommer 2019 singt er u.a. auch in der Arena di Verona die Partie des Radames in Verdis "Aida". Bei den Altmark Festspielen gastiert er erstmals ... Weiterlesen

© Mikheil Sheshaberidze
© Mikheil Sheshaberidze

17.08. Samstag, 19.00 Uhr Döbbelin, Schloss Döbbelin

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Eine Nacht in Paris

Eine Nacht in Paris

Die charismatische französische Geigerin Elsa Grether zählt nicht nur in ihrer Heimat Frankreich zu den führenden Solisten der jungen Generation. Elsa Grether ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe ... Weiterlesen 

© Klara Beck
© Klara Beck


28.07. Sonntag, 05.00 Uhr Arendsee, Hotel Deutsches Haus

Festspielsommer 2019

Konzert zum Sonnenaufgang

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird es auch  im Festspielsommer 2019 die beliebten Konzerte zum Sonnenaufgang auf dem Arendsee geben. Weiterlesen

© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee
© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee

27.07. Samstag, 05.00 Uhr Arendsee, Hotel Deutsches Haus

Festspielsommer 2019

Konzert zum Sonnenaufgang

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird es auch  im Festspielsommer 2019 die beliebten Konzerte zum Sonnenaufgang auf dem Arendsee geben. Weiterlesen

© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee
© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee

20.07. Samstag, 16.00 Uhr Letzlingen, Kaisersaal im Jagdschloss

Festspielsommer 2019

Theodor Fontane in Frankreich

Als Fontane 1859 eine gut einwöchige Reise in die Altmark unternahm, zählte das Gebiet nicht mehr zur Mark Brandenburg. Diese literarische Eroberung der Altmark durch Fontane ist eine Hymne ... Weiterlesen

© Puria Safari
© Puria Safari


14.07. Sonntag, 16.00 Uhr Kloster Neuendorf, Kirche

Festspielsommer 2019

Vivaldi - Die vier Jahreszeiten 

Die Geigerin Anush Nikogosyan wurde 1989 in der armenischen Hauptstadt Jerewan geboren und begann mit 5 Jahren Violine zu spielen. Bereits mit 10 Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit Mendelssohns Violinkonzert ... Weiterlesen

© Narek Harutyunyan
© Narek Harutyunyan

13.07. Samstag, 16.00 Uhr Oebisfelde, Nikolaikirche

Festspielsommer 2019

Vivaldi - Die vier Jahreszeiten

Die Geigerin Anush Nikogosyan wurde 1989 in der armenischen Hauptstadt Jerewan geboren und begann mit 5 Jahren Violine zu spielen. Bereits mit 10 Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit Mendelssohns Violinkonzert ... Weiterlesen

© Narek Harutyunyan
© Narek Harutyunyan

07.07. Sonntag, 16.00 Uhr

Apenburg, Alte Burg

Festspielsommer 2019

Percussion in der Alten Burg 

Nach dem großen Erfolg von DoubleBeats im vergangenen Jahr in der östlichen Altmark können sich die Festspielbesucher nun erneut von diesen beiden jungen Vollblutmusikern verzaubern lassen. Weiterlesen

© Guangda
© Guangda


09.06. Pfingstsonntag, 16.00 Uhr

Arneburg, Fertigungshalle AMS

Festspielsommer 2019

Pfingstsonntag 2019

Carl Orff: Carmina Burana 

Werbung
Werbung

Carmina Burana zählt zu den populärsten Werken der „klassischen Musik“ überhaupt: Nach ihrer Uraufführung traten die Cantiones Profanae einen Siegeszug mit unzähligen Aufführungen weltweit an und rangieren bis heute unter den ersten Plätzen der „Top-Klassik-Charts“. Weiterlesen 


23.06. Sonntag, 14.00 Uhr Zichtau, Landschaftspark & Orangerie

Festspielsommer 2019

Wandelkonzert - Klänge und Vogelstimmen

© Dr. Uwe Westphal
© Dr. Uwe Westphal

Bereits zum 4. Mal laden wir gemeinsam mit dem Gut Zichtau zum Wandelkonzert. In diesem Jahr begrüßen wir den bekannten Vogelstimmen-imitator und Ornithologen Dr. Uwe Westphal ... Weiterlesen 


30.06. Sonntag, 19.00 Uhr

Goldbeck, Zuckerhalle

Festspielsommer 2019

Der Kampf um den Südpol - Eine vertonte Lesung

© Stefan Klüter
© Stefan Klüter

Im Jahre 1912 liefern sich England und Norwegen einen dramatischen Wettkampf zum Südpol, den zuvor noch kein Mensch betreten hat. Die Norweger, geleitet von Roald Amundsen, gewinnen das Rennen. Weiterlesen



25.05. Samstag, 16.00 Uhr Gardelegen, Marienkirche

Festspielsommer 2019

Die Brandenburgischen Konzerte

© Matthias Eckert
© Matthias Eckert

Eröffnungskonzert 2019

Wie kein anderes Werk der Musikgeschichte zählen "Die Brandenburgischen Konzerte" von Johann Sebastian Bach zu den wichtigsten Werken ... Weiterlesen


01.06./02.06. 16.00 Uhr 

St. Petrikirche, Wörlitz/St. Marien Schönhausen

Festspielsommer 2019

Vocalises - Romain Leleu - Ghislain Leroy

© Jean Baptiste Millot
© Jean Baptiste Millot

Werke von Saint-Saens, Händel, Purcell, Bach ...

Romain Leleu, Trompete

Ghislain Leroy, Orgel

In Kooperation mit der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V.


08.06. Samstag, 15.00 Uhr Hohengrieben, Vierseitenhof

Festspielsommer 2019

Weltmusik bei Friedrich II. 

© Reinhard Simon
© Reinhard Simon

Friedrich II. war es, der Hohengrieben 1749 als Mustersiedlung errichten ließ. Im Innenhof eines Vierseitenhofes erklingt Weltmusik mit Daniel Pircher, Obertongesang und Gitarre sowie Stefanie John ... Weiterlesen



05.05Sonntag, 17.00 Uhr Gut Zichtau, Orangerie

Jubiläumskonzert - 5 Jahre Altmark Festspiele

© Veranstalter
© Veranstalter

Gernot Süßmuth - Heidi Luosujärvi - Alf Moser - Reinhard Seehafer

Beim Jubiläumskonzert musizieren die mehrfache internationale Preisträgerin Heidi Luosujärvi aus Finnland am Akkordeon; Gernot Süßmuth, Violine (Konzertmeister der Staatskapelle Weimar); Alf Moser, Kontrabass (Staatskapelle Berlin) und Festspielintendant Reinhard Seehafer am Flügel.  Mehr Details ...

Karten: 25 €

Tickets auch in der Buchhandlung Albrecht Gardelegen, an allen bekannten VVK-Stellen der Volksstimme oder telefonisch im Büro Tel. 03907-7763877.

12.05Sonntag, 16.00 Uhr Salzwedel, Danneil Museum

Frühlingskonzerte 2019

© Francisca Blaauboer
© Francisca Blaauboer

2. Cranachkonzert "Préludes" - Konzert am Muttertag - Mayumi Kanagawa

Das Johann-Friedrich-Danneil-Museum in Salzwedel beherbergt seit 1968 den "Weinberg-Altar" aus dem Jahre 1582 von Lucas Cranach d.J., der zugleich Namensgeber für diese Konzertreihe mit ausgewählten Perlen der Musik.  Mehr Details ...

Karten: 25 €

Tickets auch telefonisch im Büro Tel. 03907-7763877. Reservierungen sind auch im Museum möglich!



© Mathias Bothor
© Mathias Bothor

14.04. Sonntag, 16.00 Uhr Gut Zichtau, Orangerie

Frühlingskonzerte 2019

Eine Liebe am Meer - Meike Droste - Reinhard Seehafer

Auf dem Programm steht "Enoch Arden" eine maritime und herzzerreißende Liebesgeschichte aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts von Alfred Tennyson. Der junge Richard Strauss war von der Liebesgeschichte am Meer so fasziniert, dass er hierzu ein Melodram für Sprecher und Klavier komponierte. Gemeinsam mit dem damaligen Schauspielstar und Intendanten Ernst Ritter von Possart tourte der 33-jährige Strauss als Pianist durch Deutschland und feierte überwältigende Erfolge mit dieser Geschichte, an die spätere Schriftstellerinnen wie Hedwig Courths-Mahler oder Rosamunde Pilcher anknüpften. Nach dem ersten Weltkrieg verlor das Werk seine Popularität. Erst in letzter Zeit erfreut sich "Enoch Arden" mit der Musik von Richard Strauss wieder größerer Beliebtheit – sozusagen als Geheimtipp im Schaffen des Meisters. Die Schauspielerin Meike Droste, einem Millionenpublikum als Polizistin Bärbel Schmied in der erfolgreichen ARD Kult-Produktion "Mord mit Aussicht" bekannt und der Pianist und Intendant der Altmark Festspiele Reinhard Seehafer werden diese ergreifende Liebesgeschichte in der Orangerie auf Gut Zichtau wieder lebendig machen.

Richard Strauss: Enoch Arden op. 38

Melodram nach der gleichnamigen Dichtung von Alfred Lord Tennyson Meike Droste, Rezitation

Reinhard Seehafer, Klavier

Karten: 25 €

Kartenvorverkauf auch in der Buchhandlung Albrecht Gardelegen oder telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877

Restkarten sind an der Tageskasse ab 15 Uhr erhältlich!



© Veranstalter
© Veranstalter

06.04. Samstag, 14.00 Uhr Apenburg, Apenburger Kirche

Benefizkonzert

Benefizkonzert zugunsten der Katharinenkonzerte

Am Samstag, den 06.04.2019 um 14 Uhr findet ein Benefizkonzert zugunsten der Katharinenkonzerte der Altmark Festspiele in der Apenburger Kirche statt. Es musizieren Gernot Süßmuth, Violine (1. Konzertmeister der Staatskapelle Weimar), Dagmar Spengler, Violoncello (1. Solocellistin der Staatskapelle Weimar) und Festspielintendant Reinhard Seehafer am Flügel. Die gesamten Spenden des Konzertes kommen den kostenfreien Katharinenkonzerten zugute, die seit 2016 das Programm der Altmark Festspiele erweitern. Namenspatronin ist die Heilige Katharina von Alexandrien, die zu den sogenannten "Virgines capitales", den 4 großen heiligen Jungfrauen sowie zu den heiligen 14 Nothelfern gehört. Mit den Katharinenkonzerten bringen die Altmark Festspiele Menschen Musik nahe, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in der Lage sind, Konzerte in öffentlichen Einrichtungen zu erleben wie zum Beispiel in Krankenhäusern, Altersheimen, Justizvollzugsanstalten, Reha-Kliniken oder anderen sozialen Einrichtungen. Die Katharinenkonzerte sind für alle sozialen Einrichtungen kostenfrei. 

Reinhard Seehafer: "Schulenburg-Trio"

Ludwig van Beethoven: Erzherzog-Trio op. 97

Gernot Süßmuth, Violine

Dagmar Spengler, Violoncello

Reinhard Seehafer, Klavier

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten!



SO 06.01.2019, 16:00

NEUJAHRSKONZERT 2019

"Spanische Neujahrsgrüße"

Café del Mundo mit Jan Pascal und Alexander Kilian, Flamenco-Gitarren

Azucena Rubio, Tanz

 

Liebe ist das zentrale Thema der beiden Flamenco-Gitarristen, die gegensätzlich wie Feuer und Wasser sind und sich dadurch zu einem Gitarrenduo auf Weltniveau ergänzen. Begleitet werden sie von der aus Sevilla stammenden Flamencotänzerin Azucena Rubio. Ihre Musik: spanisch, voller Liebe und Erotik, Sinnlichkeit, Wehmut und das jauchzende Glück der Liebenden in einer geradezu sinnlichen Explosion.

Wir danken der Stiftung Zukunft Altmark und dem Gut Zichtau.

KONZERTORT:

Gut Zichtau, Orangerie

 

TICKETS:

30 €/10 € (Unter 18 Ticket)

Reservierungen unter Telefon: 03907-77 638 77 (Festspielbüro)

 

Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.

 

Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.



SA 05.01.2019, 16:00

NEUJAHRSKONZERT 2019

"Spanische Neujahrsgrüße"

Café del Mundo mit Jan Pascal und Alexander Kilian, Flamenco-Gitarren

Azucena Rubio, Tanz

 

Liebe ist das zentrale Thema der beiden Flamenco-Gitarristen, die gegensätzlich wie Feuer und Wasser sind und sich dadurch zu einem Gitarrenduo auf Weltniveau ergänzen. Begleitet werden sie von der aus Sevilla stammenden Flamencotänzerin Azucena Rubio. Ihre Musik: spanisch, voller Liebe und Erotik, Sinnlichkeit, Wehmut und das jauchzende Glück der Liebenden in einer geradezu sinnlichen Explosion.

Wir danken der Stiftung Zukunft Altmark und dem Gut Zichtau.

KONZERTORT:

Gut Zichtau, Orangerie

 

TICKETS:

30 €/10 € (Unter 18 Ticket)

Reservierungen unter Telefon: 03907-77 638 77 (Festspielbüro)

 

Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.

 

Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.