© Puria Safari
© Puria Safari

20.07. Samstag, 16.00 Uhr Letzlingen, Kaisersaal im Jagdschloss

Festspielsommer 2019

Theodor Fontane in Frankreich - Oleg Tikhomirov

Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane

Als Fontane 1859 eine gut einwöchige Reise in die Altmark unternahm, zählte das Gebiet nicht mehr zur Mark Brandenburg. Diese literarische Eroberung der Altmark durch Fontane ist eine Hymne an die schlichte Schönheit der Landschaft und ihre Menschen. Seine Reiseroute führte ihn u.a. nach Salzwedel, Gardelegen, Havelberg, Arendsee und Stendal. Schicksalshaft sollte für Fontane elf Jahre später ein gebürtiger Altmärker werden: Otto von Bismarck! Während der Zeit des deutsch-französischen Krieges 1870/71 ging Fontane als Kriegsberichterstatter nach Paris. In Domrémy-la-Pucelle, dem Geburtsort von Jeanne d‘ Arc – der heiligen Jungfrau von Orleans – wurde er unter falschem Verdacht als deutscher bzw. preußischer Spion verhaftet und erst nach einer schriftlich vorliegenden Intervention Otto von Bismarcks wieder freigelassen. Diese Geschehnisse, die Fontane in seinem Buch „Kriegsgefangen. Erlebtes 1870“ verarbeitete, stehen im Mittelpunkt der Lesung im Kaisersaal des Jagdschlosses Letzlingen. 

Oleg Tikhomirov ist ein deutscher Schauspieler mit russischer Herkunft. Nach Abschluss seines Studiums der Schauspielkunst an der Universität der Künste Berlin unterzeichnete er 2017 am Volkstheater München. Er ist bekannt für mehrere große Fernsehproduktionen wie z.B. BABYLON BERLIN sowie Auftritte in internationalen Filmprojekten wie im Film WERK OHNE AUTOR von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck. Oleg Tikhomirov lebt und arbeitet in Berlin und München.

Lesung aus "Kriegsgefangen" (1870/71)

Oleg Tikhomirov, Schauspieler

Karten: 20 €

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 in der Buchhandlung Albrecht Gardelegen oder telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee
© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee

27.07. Samstag, 05.00 Uhr Arendsee, Hotel Deutsches Haus

Festspielsommer 2019

Konzert zum Sonnenaufgang - Heidi Luosujärvi

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird es auch  im Festspielsommer 2019 die beliebten Konzerte zum Sonnenaufgang auf dem Arendsee geben. Erleben Sie das Erwachen des Tages mit einem traumhaften Blick über den Arendsee zu klassischer Musik. Nach der Einschiffung um 05:00 Uhr geht es mit der "Queen Arendsee" zur Mitte des größten natürlichen Sees in Sachsen-Anhalt. Um 05:24 können die Gäste den Sonnenaufgang in einer ganz besonderen Atmosphäre genießen. Es musiziert Heidi Luosujärvi aus Finnland. Nach dem Konzert erwartet die Konzertbesucher ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel "Deutsches Haus" Arendsee.

Sonnenaufgangskonzert "Morgenstimmung"

Heidi Luosujärvi, Akkordeon

Bitte rechtzeitig zur Schiffsabfahrt erscheinen. Abfahrt der Queen Arendsee: 05.00 Uhr vom Bootssteg unterhalb des Hotels.

Karten:

29 € Konzert & Schiff

39 €  Konzert & Schiff & Frühstück

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 im Hotel Deutsches Haus Arendsee oder telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee
© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee

28.07. Sonntag, 05.00 Uhr Arendsee, Hotel Deutsches Haus

Festspielsommer 2019

Konzert zum Sonnenaufgang - Heidi Luosujärvi

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird es auch  im Festspielsommer 2019 die beliebten Konzerte zum Sonnenaufgang auf dem Arendsee geben. Erleben Sie das Erwachen des Tages mit einem traumhaften Blick über den Arendsee zu klassischer Musik. Nach der Einschiffung um 05:00 Uhr geht es mit der "Queen Arendsee" zur Mitte des größten natürlichen Sees in Sachsen-Anhalt. Um 05:25 können die Gäste den Sonnenaufgang in einer ganz besonderen Atmosphäre genießen. Es musiziert Heidi Luosujärvi aus Finnland. Nach dem Konzert erwartet die Konzertbesucher ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel "Deutsches Haus" Arendsee.

Sonnenaufgangskonzert "Morgenstimmung"

Heidi Luosujärvi, Akkordeon

Bitte rechtzeitig zur Schiffsabfahrt erscheinen. Abfahrt der Queen Arendsee: 05.00 Uhr vom Bootssteg unterhalb des Hotels.

Karten:

29 € Konzert & Schiff

39 €  Konzert & Schiff & Frühstück

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 im Hotel Deutsches Haus Arendsee oder telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Raphael Hintersteiner
© Raphael Hintersteiner

03.08. Samstag, 16.00 Uhr Karow, Barockkirche

Festspielsommer 2019

Engelsstimme - Alois Mühlbacher - Streichquartett Sonare

Mit 23 Jahren zählt der österreichische Countertenor Alois Mühlbacher zu den absoluten Meistern seines Faches. Der junge Sänger erregte schon als Solist der St. Florianer Sängerknaben mit spektakulären CD-Aufnahmen (u.a. Königin der Nacht, Zerbinetta, Lieder von Gustav Mahler) Aufsehen. Der renommierte Dirigent Franz Welser-Möst sagte über Alois Mühlbacher: „Ich habe so eine Knabenstimme noch nie in meinem Leben gehört“ und engagierte gemeinsam mit Staatsoperndirektor Ioan Holender den Fünfzehnjährigen als jungen Hirten in Wagners „Tannhäuser“ an die Wiener Staatsoper. Kurze Zeit später folgten der Oberto in „Alcina“ unter der Leitung von Marc Minkowski sowie der 1. Knabe in der „Zauberflöten“-Aufnahme unter Rene Jacobs. Fast bruchlos setzte sich dann seine Karriere in der Countertenorlage fort.

Lieder und Arien von Dowland, Purcell, Vivaldi, Händel, Schubert bis zu bekannten Songs amerikanischer Komponisten wie Shearing, Rodgers, Joel und Kander

Alois Mühlbacher, Countertenor

Streichquartett Sonare

Karten: 25 €

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 in der Gutsanlage Karow oder telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Christian Debus
© Christian Debus

11.08. Sonntag, 16.00 Uhr Diesdorf, Freilichtmuseum

Festspielsommer 2019

Songpoesie - Cristin Claas Trio

Das Cristin Claas Trio berührt, begeistert und beglückt! Cristin Claas´ zauberhafte Stimme ist das Herzstück der Musik und sie erfüllt jeden Raum. Ihre Stimme erinnert an die nordischen Sängerinnen wie Victoria Tolstoy, Silje Nergaard oder Torun Eriksen. Cristin Claas kommt aus Deutschland und hat ihre eigene Art zu singen gefunden. Das Trio veröffentlichte insgesamt sieben CDs und hat sich als Live Band einen exzellenten Ruf erworben. Nachdem 2017 das LIVE Album erschienen ist, folgte schon 2018 - nach langjährigem Wunsch des treuen Publikums - die Veröffentlichung ihres nächsten mit ausschließlich Volks und Kunstliedern. Dabei erklingen Klassiker wie „Wenn ich ein Vöglein wär“ und „Die Gedanken sind frei“ im claasischen Sound. 

Songpoesie

Cristin Claas Trio

Cristin Claas , Gesang

Christoph Reuter, Piano/Fender Rhodes

Stephan Bormann, Gitarre

Karten: 23 €

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 im Museumscafé Diesdorf oder telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Klara Beck
© Klara Beck

17.08. Samstag, 19.00 Uhr Döbbelin, Schloss Döbbelin

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Elsa Grether - François Dumont 

Eine Nacht in Paris

Die charismatische französische Geigerin Elsa Grether zählt nicht nur in ihrer Heimat Frankreich zu den führenden Solisten der jungen Generation. Elsa Grether ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe und ein gern gesehener Gast bei verschiedenen Festivals und in Konzertsälen weltweit wie dem Printemps des Arts de Monte Carlo, Menton Festival, Bozar Brüssel, Salle Cortot in Paris, Musicales de Bagatelle, Festival Musica in Straßburg, Festival de Polignac, Festival de Toulon, Rencontres musicales de Savoie, Musiciennes d' Ouessant, Avery Fisher Hall in New York, Chicago Myra Hess concert series, Indianapolis Art Museum, National Radio Algier, Salzburg Schloss Mirabell, Santander Palais des Festivals. Als Preisträgerin des renommierten Preises "Pro Musicis" 2009, der ihr einstimmig von der Jury zuerkannt wurde, debütierte sie 2012 mit einem Recital in der Carnegie Hall, New York sowie in der Pickman Hall, Boston. Als Pianist und Kammermusikpartner tritt der international renommierte Franzose  François Dumont in Erscheinung, der ebenfalls Preisträger vieler renommierter Wettbewerbe, wie dem Reine Elisabeth Wettbewerb in Brüssel, dem Chopin Wettbewerb in Warschau, dem Cleveland Piano Competitionin den USA, dem Clara Haskil Wettbewerb in der Schweiz und weiteren Wettbewerben in Japan, Norwegen und Monte Carlo ist. 

Werke von Claude Debussy, Gabriel Pierné, Gabriel Fauré und César Franck

Elsa Grether, Violine

François Dumont, Klavier

Karten: 28 €

Kartenvorverkauf auch telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Mikheil Sheshaberidze
© Mikheil Sheshaberidze

18.08. Sonntag, 16.00 Uhr Birkholz, Gutshaus

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Mikheil Sheshaberidze - Trio Verona Lirica

Eine Nacht in Verona

Der georgische Tenor Mikheil Sheshaberidze ist in Italien derzeit einer der gefragtesten Tenöre. Egal ob Kalaf in "Turandot", Otello in der gleichnamigen Oper von Verdi, Don José in "Carmen", Mario Cavaradossi in "Tosca" oder Radames in "Aida" überall feiert er an den Theatern und Opernhäusern große Erfolge. Im Sommer 2019 singt er u.a. auch in der Arena di Verona die Partie des Radames in Verdis "Aida". Bei den Altmark Festspielen gastiert er erstmals gemeinsam mit dem Trio Verona Lirica mit italienischen Klassikern aus Oper und Film.

Arien und Lieder von Giacomo Puccini, Giusepe Verdi, Gaetano Donizetti, Pietro Mascagni, Falvo/Fusco, Ennio Morricone u.a.

Mikheil Sheshaberidze, Tenor

Trio Verona Lirica mit

Günther Sanin, Violine

Sara Airoldi, Violoncello

Reinhard Seehafer, Klavier

Karten: 28 €

Kartenvorverkauf auch telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Vojtěch Vlk
© Vojtěch Vlk

24.08. Samstag, 16.00 Uhr Welle, Gutshof

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Jana Boušková - Martin Hroch 

Eine Nacht in Prag

Die tschechische Harfenistin Jana Boušková zählt zu den gefragtesten Künstlerinnen dieses Intrumentes. Die berühmte amerikanische Harfenprofessorin Susann McDonald sagte über Jana Boušková, sie sei das Talent des Jahrhunderts. Sie ist die einzige Soloharfenistin, die alle höchsten Auszeichnungen der namhaftesten Wettbewerbe in aller Welt erhalten hat wie u.a. die Goldmedaille der International Harp Competition in den USA, der zweite Preis des International Harp Contest in Israel und der Gewinn beim Concours International de Musique de Chambre in Paris. Jana Boušková ist auf den führenden Konzertbühnen der Welt zu Hause. Sie tritt nicht nur als Solistin auf, sondern auch als Partnerin von Musikern wie Mstislav Rostropowitsch, Yuri Baschmet, Patrick Gallois, Maxim Vengerov, Jiří Bárta, Janne Thomsen, Sharon Kam, Christian Tetzlaff, Gustav Rivinius und anderen. Neben ihrer Solokarriere ist Jana Boušková außerdem Professorin am Brüsseler Königlichen Konservatorium, am Royal College of Music in London und an der Akademie für bildende Künste in Prag. Seit 2005 ist sie zudem erste Soloharfenistin der Tschechischen Philharmonie. Weiterhin hat sie mehr als zwanzig CDs für tschechische und internationale CD-Labels eingespielt. Jana Boušková spielt auf einer Harfe der amerikanischen Firma Lyon & Healy. Ihr Kammermusikpartner ist der gefragte tschechische Pianist und Cembalist Martin Hroch.

Kammermusik für Harfe und Cembalo

Jana Boušková, Harfe

Martin Hroch, Cembalo

Karten: 28 €

Kartenvorverkauf auch telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877



© Mathias Bothor
© Mathias Bothor

31.08. Samstag, 19.00 Uhr Salzwedel, Marienkirche

Festspielsommer 2019

Abschlusskonzert - Jeanne d'Arc au bûcher - Dramatisches Oratorium für Sprecher, Solisten, Chor und Orchester

Seit Jahrhunderten ist die Faszination, die Jeanne d’Arc auf Dichter und Musiker ausübt, ungebrochen. Das einfache Mädchen vom Lande, das, geleitet von göttlichen Visionen, Frankreichs Armee siegreich gegen die Engländer führte und schließlich, nachdem sie politisch nicht mehr tragbar war, als Ketzerin verurteilt und verbrannt wurde, ist zur Ikone geworden. Und so verwundert es nicht, dass die Tänzerin und Schauspielerin Ida Rubinstein 1934 den Komponisten Arthur Honegger bat, ein musikdramatisches Werk um die 1920 heiliggesprochene Jungfrau von Orléans zu schaffen. Den Text zu dem Oratorium verfasste Paul Claudel, der die Geschichte als hochsymbolisches modernes Mysterienspiel ins Wort setzte. Die als Sprechrolle angelegte Johanna steht hier verschiedenen Gesangssolisten und einem ebenso vielseitigen wie ausdrucksstarken Chor gegenüber. Im geteilten Frankreich des Zweiten Weltkriegs wurde „Jeanne d’Arc au bûcher“ zum Symbol für Widerstand und den Kampf um die Befreiung des von den deutschen Nationalsozialisten besetzten Frankreich und gehört bis heute zu den bedeutendsten französischen Oratorienschöpfungen. Zum 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges und des 30. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer steht das Abschlusskonzert der Altmark Festspiele 2019 vor einem besonderen historischen Hintergrund. Das symbolische Zerreißen der Ketten durch Jeanne d‘Arc bekommt in dem Werk von Arthur Honegger und Paul Claudel eine besondere aktuelle Bedeutung im Ringen um die weltweite Achtung der Menschenrechte gegen jedwede Form der Beschränkung von Freiheit und Demokratie. Weiterhin wird das internationale Ensemble mit führenden deutschen Theater- und Filmschauspielern, jungen Gesangssolisten verschiedener europäischer Länder und Sachsen-Anhalt sowie dem ukrainischen National-Chor Kiew und dem internationalen Sinfonieorchester der ukrainischen Nationalphilharmonie Lviv ein wichtiges Zeichen für die überregionale Strahlkraft des Musiklandes Sachsen-Anhalt setzen.

Arthur Honegger: Jeanne d’Arc au bûcher

Dramatisches Oratorium in 11 Szenen nach dem Text von Paul Claudel

Heilige Johanna, Meike Droste

Sprecher, Marten Krebs

Die heilige Jungfrau (Sopran), Julia Sophie Wagner

Heilige Margarete (Sopran), Marie Luise Dreßen

Porcus (Altus), Jochen Kowalski

Internationale Philharmonie Lviv

Ukrainischer Staatschor Kiew (Einstudierung: Nikolai Trofimov)

Künstlerische Gesamtleitung: Reinhard Seehafer

Karten: 35 € | 30 €

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 an allen bekannten VVK-Stellen der Volksstimme sowie telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877

Dieses Konzert wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt.



Änderungen vorbehalten!


Shuttle Service der Altmark Festspiele

Sie brauchen einen Shuttle-Service zu den Konzerten?

Unser Festspielpartner Taxi Kutz bringt Sie direkt zu den Konzertorten und wieder zurück.

Fragen Sie uns unter 03907 - 77 638 77!

 

Wir danken unseren Förderen, Partnern und Sponsoren