ÜBER DIE ALTMARK FESTSPIELE


Willkommen zu den Altmark Festspielen

Mitten in Deutschland, im Dreieck der großen Städte Berlin, Hamburg und Hannover, liegt die “Antiqua Marchia”, die Alte Mark, der historisch älteste Teil der Mark Brandenburg und somit die “Wiege Preußens”. Eine historische Region in Deutschland, die nicht nur eine grüne Wiese mit Zukunft ist, sondern prädestiniert, sich als wiederentdeckte Kulturlandschaft zu öffnen und aufzublühen. Die Bewohner der Altmark prägten über hunderte von Jahren die einzigartige Kulturlandschaft, umschlossen von Drawehn, dem Wendland und der Magdeburger Börde.

Besuchen und entdecken Sie die Altmark - Wir freuen uns auf Sie!

Kultur an besonderen Orten

Die Altmark Festspiele finden seit 2014 in der Region Altmark im Norden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt statt. Unter dem Titel „Kultur an besonderen Orten“ treten nationale und internationale Künstler in Herrenhäusern, Scheunen, Feldsteinkirchen, Kindergärten, Schlössern, Rinderställen, Fabrikhallen und Burgruinen auf. Heute sind die stetig und konstant wachsenden Altmark Festspiele eine feste kulturelle Größe in der Altmark, die durch zahlreiche altmärkische Unternehmen unterstützt wird. Nach drei erfolgreichen Jahren in Trägerschaft der Stiftung Zukunft Altmark und ihrem Stifter Hasso von Blücher mit Sitz auf Gut Zichtau wurden die Festspiele im Februar 2017 in eine gGmbH überführt. 7 Unternehmer aus der Altmark übernahmen als Gesellschafter der Altmark Festspiele gGmbH einzigartiges Engagement für die Kulturlandschaft Altmark.

Foto: Michael Fuhrmann
Foto: Michael Fuhrmann

(v.r.n.l.) Alfred Scheer, Geschäftsführender Gesellschafter der Ost Bau GmbH Osterburg; Normen Heckert, Geschäftsführer Hotz Automobile Gardelegen GmbH; Paul – Werner von der Schulenburg, Gut Apenburg, Apenburg – Winterfeld; Dietrich von Gruben, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma DEBA GmbH, Salzwedel; Caspar Boshamer, Geschäftsführender Gesellschafter Seniorenpflegeheim Klein Sanssouci GmbH, Kalbe/Milde; Frank Wilke, Geschäftsführender Gesellschafter Bauunternehmen ASTKA GmbH, Altmersleben bei Kalbe/Milde; Michael Pohl, Geschäftsführer und Kaufmännischer Direktor; Reinhard Seehafer, Geschäftsführer und Intendant auf dem Bild fehlt: Prof. Matthias Graf von der Schulenburg, Forstbetrieb Gross Wismar, Lüdelsen

Themen der Altmark Festspiele

2014  Ouvertüre

2015  Böhmen und Mähren

2016  "Friede ist Freiheit in Ruhe" (Cicero)

2017  "Und leucht' stark in die Lande" (Martin Luther)

Klangspuren - Das Bildungsprogramm

Neben der Durchführung hochkarätiger klassischer Veranstaltungen geht es vor allem darum, die junge Generation an das unendlich weite Feld des kulturellen Erlebens heranzuführen - dies spiegelt sich übrigens auch im Logo der Altmark Festspiele wieder. Hierzu wurde das Programm KLANGSPUREN entwickelt. mehr ...

Katharinenkonzerte

Die Katharinenkonzerte bringen Menschen Musik nahe, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in der Lage sind, Konzerte in öffentlichen Einrichtungen zu erleben wie z.B. in Krankenhäusern, Altersheimen, Reha-Kliniken oder anderen sozialen Einrichtungen. Namenspatronin ist die Heilige Katharina von Alexandrien, die zu den sogenannten "Virgines capitales", den 4 großen heiligen Jungfrauen sowie zu den heiligen 14 Nothelfern gehört. mehr ...

HANS-DIETRICH GENSCHER 

Bundesminister a.D.

Schirmherr der Altmark Festspiele (2014-2016)