FESTSPIELPROGRAMM 2019


25.05. Samstag, 16.00 Uhr Gardelegen, Marienkirche

Festspielsommer 2019

Die Brandenburgischen Konzerte

© Matthias Eckert
© Matthias Eckert

Eröffnungskonzert 2019

Wie kein anderes Werk der Musikgeschichte zählen "Die Brandenburgischen Konzerte" von Johann Sebastian Bach zu den wichtigsten Werken ... Weiterlesen

Tickets sind an der Tageskasse ab 15 Uhr sowie in der Buchhandlung Albrecht oder an den VVK-Stellen der Volksstimme erhältlich!

01.06./02.06. 16.00 Uhr 

St. Petrikirche, Wörlitz/St. Marien Schönhausen

Festspielsommer 2019

Vocalises - Romain Leleu - Ghislain Leroy

© Jean Baptiste Millot
© Jean Baptiste Millot

Werke von Saint-Saens, Händel, Purcell, Bach ...

Romain Leleu, Trompete

Ghislain Leroy, Orgel

In Kooperation mit der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V.

08.06. Samstag, 15.00 Uhr Hohengrieben, Vierseitenhof

Festspielsommer 2019

Weltmusik bei Friedrich II. 

© Reinhard Simon
© Reinhard Simon

Friedrich II. war es, der Hohengrieben 1749 als Mustersiedlung errichten ließ. Im Innenhof eines Vierseitenhofes erklingt Weltmusik mit Daniel Pircher, Obertongesang und Gitarre sowie Stefanie John ... Weiterlesen



09.06. Pfingstsonntag, 16.00 Uhr

Arneburg, Fertigungshalle AMS

Festspielsommer 2019

Pfingstsonntag 2019

Carl Orff: Carmina Burana 

Werbung
Werbung

Carmina Burana zählt zu den populärsten Werken der „klassischen Musik“ überhaupt: Nach ihrer Uraufführung traten die Cantiones Profanae einen Siegeszug mit unzähligen Aufführungen weltweit an und rangieren bis heute unter den ersten Plätzen der „Top-Klassik-Charts“. Weiterlesen 

23.06. Sonntag, 14.00 Uhr Zichtau, Landschaftspark & Orangerie

Festspielsommer 2019

Wandelkonzert - Klänge und Vogelstimmen

© Dr. Uwe Westphal
© Dr. Uwe Westphal

Bereits zum 4. Mal laden wir gemeinsam mit dem Gut Zichtau zum Wandelkonzert. In diesem Jahr begrüßen wir den bekannten Vogelstimmen-imitator und Ornithologen Dr. Uwe Westphal ... Weiterlesen 

Eintritt frei!

30.06. Sonntag, 14.00 Uhr 

Kunrau, Kreativhof

Festspielsommer 2019

Urwaldgeschichten - Theater für Groß und Klein

© Stefan Schweihofer
© Stefan Schweihofer

Durch das grüne Dickicht des Urwaldes und seine unendlichen Geheimnisse entführen uns "Malu" mit ihrer sanften Stimme und das Duo L'OrO. ... Weiterlesen



30.06. Sonntag, 19.00 Uhr

Goldbeck, Zuckerhalle

Festspielsommer 2019

Der Kampf um den Südpol

© Stefan Klüter
© Stefan Klüter

Im Jahre 1912 liefern sich England und Norwegen einen dramatischen Wettkampf zum Südpol, den zuvor noch kein Mensch betreten hat. Die Norweger, geleitet von Roald Amundsen, gewinnen das Rennen. Weiterlesen

07.07. Sonntag, 16.00 Uhr

Apenburg, Alte Burg

Festspielsommer 2019

Percussion in der Alten Burg 

© Guangda
© Guangda

Nach dem großen Erfolg von DoubleBeats im vergangenen Jahr in der östlichen Altmark können sich die Festspielbesucher nun erneut von diesen beiden jungen Vollblutmusikern verzaubern lassen. Weiterlesen

13.07. Samstag, 16.00 Uhr Oebisfelde, Nikolaikirche

Festspielsommer 2019

Vivaldi - Die vier Jahreszeiten

© Narek Harutyunyan
© Narek Harutyunyan

Die Geigerin Anush Nikogosyan wurde 1989 in der armenischen Hauptstadt Jerewan geboren und begann mit 5 Jahren Violine zu spielen. Bereits mit 10 Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit Mendelssohns Violinkonzert ... Weiterlesen



14.07. Sonntag, 16.00 Uhr Kloster Neuendorf, Kirche

Festspielsommer 2019

Vivaldi - Die vier Jahreszeiten 

© Narek Harutyunyan
© Narek Harutyunyan

Die Geigerin Anush Nikogosyan wurde 1989 in der armenischen Hauptstadt Jerewan geboren und begann mit 5 Jahren Violine zu spielen. Bereits mit 10 Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit Mendelssohns Violinkonzert ... Weiterlesen

20.07. Samstag, 16.00 Uhr Letzlingen, Kaisersaal im Jagdschloss

Festspielsommer 2019

Theodor Fontane in Frankreich

© Puria Safari
© Puria Safari

Als Fontane 1859 eine gut einwöchige Reise in die Altmark unternahm, zählte das Gebiet nicht mehr zur Mark Brandenburg. Diese literarische Eroberung der Altmark durch Fontane ist eine Hymne ... Weiterlesen

27.07. Samstag, 05.00 Uhr Arendsee, Hotel Deutsches Haus

Festspielsommer 2019

Konzert zum Sonnenaufgang

© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee
© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird es auch  im Festspielsommer 2019 die beliebten Konzerte zum Sonnenaufgang auf dem Arendsee geben. Weiterlesen



28.07. Sonntag, 05.00 Uhr Arendsee, Hotel Deutsches Haus

Festspielsommer 2019

Konzert zum Sonnenaufgang

© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee
© Octavian Balea/Touristinfo Arendsee

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird es auch  im Festspielsommer 2019 die beliebten Konzerte zum Sonnenaufgang auf dem Arendsee geben. Weiterlesen

03.08. Samstag, 16.00 Uhr Karow, Barockkirche

Festspielsommer 2019

Engelsstimme - Alois Mühlbacher 

© Raphael Hintersteiner
© Raphael Hintersteiner

Mit 23 Jahren zählt der österreichische Countertenor Alois Mühlbacher zu den absoluten Meistern seines Faches. Der junge Sänger erregte schon mit spektakulären CD-Aufnahmen ... Weiterlesen

11.08. Sonntag, 16.00 Uhr Diesdorf, Freilichtmuseum

Festspielsommer 2019

Songpoesie - Cristin Claas Trio

© Christian Debus
© Christian Debus

Jazz im Freilichtmuseum

Das Cristin Claas Trio berührt, begeistert und beglückt! Cristin Claas´ zauberhafte Stimme ist das Herzstück der Musik und sie erfüllt jeden Raum. Weiterlesen 



17.08. Samstag, 19.00 Uhr Döbbelin, Schloss Döbbelin

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Eine Nacht in Paris

© Klara Beck
© Klara Beck

Eine Nacht in Paris

Die charismatische französische Geigerin Elsa Grether zählt nicht nur in ihrer Heimat Frankreich zu den führenden Solisten der jungen Generation. Elsa Grether ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe ... Weiterlesen 

18.08. Sonntag, 16.00 Uhr Birkholz, Gutshaus

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Eine

Nacht in Verona

© Mikheil Sheshaberidze
© Mikheil Sheshaberidze

Eine Nacht in Verona

Der georgische Tenor Mikheil Sheshaberidze ist in Italien derzeit einer der gefragtesten Tenöre. Im Sommer 2019 singt er u.a. auch in der Arena di Verona die Partie des Radames in Verdis "Aida". Bei den Altmark Festspielen gastiert er erstmals ... Weiterlesen

24.08. Samstag, 16.00 Uhr Welle, Bismarckscher Gutshof

Festspielsommer 2019

Sommermusik in den Bismarckhäusern - Eine

Nacht in Prag

© Vojtěch Vlk
© Vojtěch Vlk

Eine Nacht in Prag

Die tschechische Harfenistin Jana Boušková zählt zu den gefragtesten Künstlerinnen dieses Intrumentes. Sie ist die einzige Soloharfenistin, die alle höchsten Auszeichnungen der namhaftesten Wettbewerbe in aller Welt erhalten hat ... Weiterlesen



31.08. Samstag, 19.00 Uhr Salzwedel, Marienkirche

Festspielsommer 2019

Abschlusskonzert 2019

Jeanne d'Arc au bûcher

Dramatisches Oratorium für Sprecher, Solisten, Chor und Orchester

© Mathias Bothor
© Mathias Bothor

Seit Jahrhunderten ist die Faszination, die Jeanne d’Arc auf Dichter und Musiker ausübt, ungebrochen. Das einfache Mädchen vom Lande, das, geleitet von göttlichen Visionen, Frankreichs Armee siegreich gegen die Engländer führte und schließlich, nachdem sie politisch nicht mehr tragbar war, als Ketzerin verurteilt und verbrannt wurde, ist zur Ikone geworden. Und so verwundert es nicht, dass die Tänzerin und Schauspielerin Ida Rubinstein 1934 den Komponisten Arthur Honegger bat, ein musikdramatisches Werk um die 1920 heiliggesprochene Jungfrau von Orléans zu schaffen. Den Text zu dem Oratorium verfasste Paul Claudel, der die Geschichte als hochsymbolisches modernes Mysterienspiel ins Wort setzte. Die als Sprechrolle angelegte Johanna steht hier verschiedenen Gesangssolisten und einem ebenso vielseitigen wie ausdrucksstarken Chor gegenüber. Im geteilten Frankreich des Zweiten Weltkriegs wurde „Jeanne d’Arc au bûcher“ zum Symbol für Widerstand und den Kampf um die Befreiung des von den deutschen Nationalsozialisten besetzten Frankreich und gehört bis heute zu den bedeutendsten französischen Oratorienschöpfungen. Zum 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges und des 30. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer steht das Abschlusskonzert der Altmark Festspiele 2019 vor einem besonderen historischen Hintergrund. Das symbolische Zerreißen der Ketten durch Jeanne d‘Arc bekommt in dem Werk von Arthur Honegger und Paul Claudel eine besondere aktuelle Bedeutung im Ringen um die weltweite Achtung der Menschenrechte gegen jedwede Form der Beschränkung von Freiheit und Demokratie. Weiterhin wird das internationale Ensemble mit führenden deutschen Theater- und Filmschauspielern, jungen Gesangssolisten verschiedener europäischer Länder und Sachsen-Anhalt sowie dem ukrainischen National-Chor Kiew und dem internationalen Sinfonieorchester der ukrainischen Nationalphilharmonie Lviv ein wichtiges Zeichen für die überregionale Strahlkraft des Musiklandes Sachsen-Anhalt setzen.

Arthur Honegger: Jeanne d’Arc au bûcher

Dramatisches Oratorium in 11 Szenen nach dem Text von Paul Claudel

Heilige Johanna, Meike Droste

Sprecher, Marten Krebs

Die heilige Jungfrau (Sopran), Julia Sophie Wagner

Heilige Margarete (Sopran), Marie Luise Dreßen

Porcus (Altus), Jochen Kowalski

Internationale Philharmonie Lviv

Ukrainischer Staatschor Kiew (Einstudierung: Nikolai Trofimov)

Künstlerische Gesamtleitung: Reinhard Seehafer

Karten: 35 € | 30 €

Kartenvorverkauf auch ab 01.05.19 an allen bekannten VVK-Stellen der Volksstimme sowie telefonisch im Festspielbüro Tel. 03907-7763877

Dieses Konzert wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt.



Änderungen vorbehalten!

Shuttle Service der Altmark Festspiele

Sie brauchen einen Shuttle-Service zu den Konzerten?

Unser Festspielpartner Taxi Kutz bringt Sie direkt zu den Konzertorten und wieder zurück.

Fragen Sie uns unter 03907 - 77 638 77!

 

Wir danken unseren Förderen, Partnern und Sponsoren